Tango is natural!


 
Das war die Botschaft im Technik-Workshop von Maria Eugenia Brandulo. Ungewohnterweise ging es nicht um das Erlernen neuer Schrittsequenzen, sondern um das Wohlgefühl beim Tangotanzen. „Tango is natural“ – na klar, ganz einfach. Und doch stellt genau das Einfache uns Tangueras und Tangueros vor die größte Herausforderung. In 90 Minuten Basics zu vermitteln ist eine Herausforderung. Diese nahm Eugenia beherzt an. Wir – Alexander und Carmen von Donautango – zollen ihr dafür unseren Respekt. Sind wir einmal ehrlich: In Deutschland (oder genauer gesagt im Südwesten) geht es in Workshops meistens darum, neue Schritte zu erlernen. Ob wir uns dabei wohlfühlen, vernachlässigen wir oftmals. Doch worauf kommt es an? Tango ist ein Lebensgefühl, entspannt und macht glücklich. Das ist zumindest das Ziel. Doch ohne eine gute Basis bringt es uns auch schon mal an unsere Grenzen. Donautango hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Tangokultur zu fördern: für die Tangueras und Tangueros mit guten Maestros und guter Musik für alle – auch für die Nicht-Tänzer. Apropos: Am 2. Juni weiht uns Marcelo Rojas aus Buenos Aires in die Geheimnisse der Tanzmusik ein.